Seite befindet sich im Aufbau; Informationen werden zunächst unstrukturiert zusammengetragen und erst im zweiten Schritt konsolidiert und strukturiert

Queensland Brisbane QL Stempel

Seit Ende April 1860 gibt es in Brisbane einige Stempel mit “QL” oder “GPO” in unterschiedlichen Schreibweisen.

Die nachfolgende Unterscheidung der Typen entstammt dem Buch QUEENSLAND POSTAL HISTORY von H.M.Campbell.

 

QL Type 1:

..

Es gibt drei konzentrische Ovale mit dem Außenmaß 23 x 18 mm mit Q.L in der Mitte (somit kein Punkt hinter dem L”.

Dieser Stempel ist der einzige, bis dann Ende 1864 weitere Typen zum Einsatz kamen.

 

QL Type 2:

..

QL im ovalen Strahlenkranz. Es gibt 32 bis 36 Strahlen mit jewels 4 Segmente.

Q.L in der Mitte (Es gibt Varianten mit und ohne Punkt hinter dem “L”)

Dieser Stempel kam zwischen November 1864 und Februar 1872 zum Einsatz.

 

QL Type 3:

..

Ebenfalls QL im ovalen Strahlenkranz. Dieser Type ist mit Type 2 vergleichbar; allerdings sind die Zahlen dicker und die Strahlen fast schon keilförmig. Es gibt 35 Strahlen mit jeweils 4 Segmente.

Q.L in der Mitte (d.h. ohne Punkt hinter dem “L”)

Dieser Stempel kam zwischen Februar 1865 und April 1875 zum Einsatz.

 

QL Type 4:

QLD QL Type 4

 

Dieses QL befindet sich einem “hochkant rechteckigen” Sternenkranz, der dem “Brunswick Star” aus Edinburgh ähnelt. Es gibt 50 Strahlen mit jeweils 1 Segment.

Q.L in der freien rechteckigen Mitte hochkant (d.h. ohne Punkt hinter dem “L”). In diesem Beispiel geht der “Abstrich” bis in die Mitte  vom “Q”. Bei Campbell ist er nur am Außenrand angesetzt.

Dieser Stempel kam zwischen Mai 1867 und September  1875 zum Einsatz.

 

QL Type 5:

..

QL im Balken-Oval. Es gibt 9 Balken, von denen 3 rechts und links von Q.L sind.

Q.L in der Mitte (d.h. ohne Punkt hinter dem “L”)

Dieser Stempel ist sehr selten. Es ist nur ein Exemplar auf Umschlag vom 27. Nov. 1877 bekannt.

 

QL Type 6:

..

QL im ovalen Strahlenkranz. Dieser Type ist mit Type 3 vergleichbar; allerdings haben die 34 – 37 Strahlen jeweils nur 1 Segment.

Q.L in der Mitte (mit und ohne Punkt hinter dem “L”)

Dieser Stempel kam zwischen Februar 1877 und April 1882 zum Einsatz.

nicht bei Campbell gefundene Typen:

Fast jeder Stempel ist etwas anders. Dies betrifft neben der Anzahl der Strahlen vor Allem Länge und Winkel des Abstrichs beim “Q” und die Form des “L”.

Diese Typen werden zunächst mit X1 etc. bezeichnet.

Type x1:

QLD QL Type x1

 

QL im ovalen Strahlenkranz. Es gibt 32 Strahlen jeweils nur 1 Segment.

QL in der Mitte ohne Punkte, das “Q” ist eher oval.

Der Abstrich beim “Q” ist kurz und waagerecht; Der Boden bei “L” ist mittel lang, ca. 2,5 – 3 mm

Type x2:

QLD QL Type x2

 

QL im ovalen Strahlenkranz. Es gibt 34 Strahlen jeweils nur 1 Segment.

QL in der Mitte ohne Punkte, das “Q” ist eher rund.

Der Abstrich beim “Q” ist kurz und waagerecht; Der Boden bei “L” ist länger, ca. 4 mm

 

Type x3:

QLD QL Type x3

QL , der Abstrich am “Q” ist am Ende nach oben gebogen

QLD QL Type x3 detail

Type x4:

QLD QL Type x4

QL

Type x5:

QLD QL Type x5

QL

Type x6:

QLD QL Type x6

QL

Type x7:

QLD QL Type x7

QL

Type x8:

QLD QL Type x8

QL

Type x9:

QLD QL Type x9

QL

Type x10:

QLD QL Type x10

QL

 

nicht bei Campbell gefundene Duplex-Variationen:

Neben dem QL im Strahlenkranz kann man bei diesen Stempeln zusätzlich Fragmente eines Ortsstempels erkennen. Bei Nummernstempel wurde die Form als “Duplex” bezeichnet. Bis mir bessere Informationen vorliegen, werde ich diese hier ebenfalls mit Duplex bezeichnen.

Duplex 1:

QLD QL Duplex 1?

 

QL im ovalen Strahlenkranz mit 29  dicken, keilförmigen Strahlen jeweils nur 1 Segment. Keine Punkte hinter “Q” oder “L”. Abstrich vom “Q” ist kurz und schräg.

Kreisförmige Umrandung des Orts-Datums-Stempels.

Duplex 2:

QLD QL Duplex 2?

 

QL im ovalen Strahlenkranz mit ?? dicken Strahlen jeweils nur 1 Segment. Keine Punkte hinter “Q” oder “L”. Abstrich vom “Q” ist kurz und waagerecht. Fuß vom “L” ist lang.

Kreisförmige Umrandung des Orts-Datums-Stempels mit mittlerem Abstand zu den Strahlen.

 

Duplex 3:

QLD QL Duplex 3?

.

QL im ovalen Strahlenkranz mit ?? dicken, keilförmigen Strahlen jeweils nur 1 Segment. Keine Punkte hinter “Q” oder “L”. Abstrich vom “Q” ist kurz und schräg.

Kreisförmige Umrandung des Orts-Datums-Stempels mit geringem Abstand zu den Strahlen.

Duplex 4:

QLD QL Duplex 4

..

QL im ovalen Strahlenkranz mit 32 dicken Strahlen jeweils nur 1 Segment. Keine Punkte hinter “Q” oder “L”. Abstrich vom “Q” ist lang und waagerecht.

Kreisförmige Umrandung des Orts-Datums-Stempels mit großem Abstand zu den Strahlen.

Duplex 5:

QLD QL Duplex5?

..

QL im ovalen Sternenkranz. Dieser Type ist mit Type 3 vergleichbar; allerdings haben die 34 – 37 Strahlen jeweils nur 1 Segment.

Ortsstempel ohne Umrandung aber mit Kreissegmenten zwischen Ort und QUEENSLAND.

Duplex 6:

QLD QL Duplex 6?

..

QL im ovalen Sternenkranz. etc.

Duplex 7:

QLD QL Duplex7?

..

QL im ovalen Sternenkranz. ggf. wie Duplex 5, etc

Ortsstempel ohne Umrandung aber mit Kreissegmenten zwischen Ort und QUEENSLAND.

Duplex 8:

QLD QL Type D8?

..

QL im ovalen Strahlenkranz mit 32 Strahlen jeweils nur 1 Segment. Keine Punkte hinter “Q” oder “L”. Abstrich vom “Q” ist lang und im 45 Grad Winkel.

Ortsstempel ohne Umrandung aber mit Kreissegmenten zwischen Ort und QUEENSLAND.

Duplex 9:

QLD QL Type D9?

..

QL, verwischt?

Duplex 10:

QLD QL Type D10?

..

QL mit kurzem Stärken Abstrich und Punkt

Duplex 11:

QLD QL Type 11?

.

QL. ??

GPO Type 7:

QLD QL Type 4

 

GPO ohne Punkte in einem Hochkant-Oval mit jeweils drei dicken Balken oben und unten und einer dicken ovalen Randbegrenzung rechts und links.

Stempel auf losen Marken sollen häufig sein, auf Brief sind nur drei Exemplare bekannt. (09.1879, 12.1883 und 11.1884)

 

GPO Type 7:

..

Dieses QL befindet sich einem “hochkant rechteckigen” Sternenkranz, der dem “Brunswick Star” aus Edinburgh ähnelt. Es gibt 50 Strahlen mit jeweils 1 Segment.

Q.L in der freien rechteckigen Mitte hochkant (d.h. ohne Punkt hinter dem “L”). In diesem Beispiel geht der “Abstrich” bis in die Mitte  vom “Q”. Bei Campbell ist er nur am Außenrand angesetzt.

Dieser Stempel kam zwischen Mai 1867 und September  1875 zum Einsatz.

GPO Type 8:

QLD QL Type 4

 

Dieses QL befindet sich einem “hochkant rechteckigen” Sternenkranz, der dem “Brunswick Star” aus Edinburgh ähnelt. Es gibt 50 Strahlen mit jeweils 1 Segment.

Q.L in der freien rechteckigen Mitte hochkant (d.h. ohne Punkt hinter dem “L”). In diesem Beispiel geht der “Abstrich” bis in die Mitte  vom “Q”. Bei Campbell ist er nur am Außenrand angesetzt.

Dieser Stempel kam zwischen Mai 1867 und September  1875 zum Einsatz.

GPO Type 7:

QLD QL Type 4

 

Dieses QL befindet sich einem “hochkant rechteckigen” Sternenkranz, der dem “Brunswick Star” aus Edinburgh ähnelt. Es gibt 50 Strahlen mit jeweils 1 Segment.

Q.L in der freien rechteckigen Mitte hochkant (d.h. ohne Punkt hinter dem “L”). In diesem Beispiel geht der “Abstrich” bis in die Mitte  vom “Q”. Bei Campbell ist er nur am Außenrand angesetzt.

Dieser Stempel kam zwischen Mai 1867 und September  1875 zum Einsatz.

GPO Type 7:

QLD QL Type 4

 

Dieses QL befindet sich einem “hochkant rechteckigen” Sternenkranz, der dem “Brunswick Star” aus Edinburgh ähnelt. Es gibt 50 Strahlen mit jeweils 1 Segment.

Q.L in der freien rechteckigen Mitte hochkant (d.h. ohne Punkt hinter dem “L”). In diesem Beispiel geht der “Abstrich” bis in die Mitte  vom “Q”. Bei Campbell ist er nur am Außenrand angesetzt.

Dieser Stempel kam zwischen Mai 1867 und September  1875 zum Einsatz.

 

GPO Type 7:

QLD QL Type 4

 

Dieses QL befindet sich einem “hochkant rechteckigen” Sternenkranz, der dem “Brunswick Star” aus Edinburgh ähnelt. Es gibt 50 Strahlen mit jeweils 1 Segment.

Q.L in der freien rechteckigen Mitte hochkant (d.h. ohne Punkt hinter dem “L”). In diesem Beispiel geht der “Abstrich” bis in die Mitte  vom “Q”. Bei Campbell ist er nur am Außenrand angesetzt.

Dieser Stempel kam zwischen Mai 1867 und September  1875 zum Einsatz.

 

GPO Type 7:

QLD QL Type 4

 

Dieses QL befindet sich einem “hochkant rechteckigen” Sternenkranz, der dem “Brunswick Star” aus Edinburgh ähnelt. Es gibt 50 Strahlen mit jeweils 1 Segment.

Q.L in der freien rechteckigen Mitte hochkant (d.h. ohne Punkt hinter dem “L”). In diesem Beispiel geht der “Abstrich” bis in die Mitte  vom “Q”. Bei Campbell ist er nur am Außenrand angesetzt.

Dieser Stempel kam zwischen Mai 1867 und September  1875 zum Einsatz.