Auch wenn es so aussieht, dass diese Marke konzipiert wurde, um in allen Staaten des Australischen Commonwealth verausgabt zu werden, Die Wert-Stufe und der Ländername wurde später hinzugefügt und es gab auch einen entsprechenden Entwurf für Victoria; trotzdem gab es diese Marke nur für Queensland und New South Wales.

Diese Marke gibt es mit zwei Wasserzeichen. Mi 109 mit DVC (Double Line V over crown) in rötlichbraun/ultramarin und CDA (Crown over double line A) in gelbbraun/ultramarin.

Postfrische haben einen dicken braunen Gummi, so dass das Wasserzeichen dort nicht erkennbar ist.

QLD CA CB Colors

 

Links ist rötlichbraun und rechts gelbbraun.

Stanley Gibbons kennt nur brown and ultramarin. Diese Farbe gibt es dort für beide Wasserzeichen. Für CDA gibt es aber zusätzlich pale brown and blue und brown and blue.

Bei Scudder gibt es weitergehende Unterscheidungen auf einzelne Druckperioden verteilt.

Zu beiden Wasserzeichen gibt es die zentrale Unterscheidung über die Länge des Wortes “QUEENSLAND”. Bei Type A ist dies 18mm land und bei Typ B nur 17 ½ mm. Leider kann ich keinen Vergleich vorlegen.

In einzelnen Plates gibt es unterschiedliche Mischungen aus kleinen und großen Typen.

In der breiten Variante ist das “Q” dichter am linken Rand und füllt auch die gesamte Höhe des weißen Balkens aus. Der Größenunterschied ist gering. Rechts und links liegen beide Marken gleich auf der unteren Linien auf; bei der linken Marke berührt das “Q” die obere Linie, rechts dagegen nicht.

Links ist somit größer und CA bzw. Michel 109 I und rechts CB bzw. 110 II (da ja auch die Farben unterschiedlich sind).

Der Wertunterschied zwischen den Typen ist zu vernachlässigen.

50% der Marken weisen ein kopfstehendes Wasserzeichen was, welches hierdurch kein besonderes Kennzeichen darstellt.

Es gibt wenige Flaws, von denen keiner gefunden wurde.

QLD CA Flaw ?

Und es gibt diesen Flaw (gebrochenes “S”), welcher nicht in den Büchern steht