Seite befindet sich im Aufbau; Informationen werden zunächst unstrukturiert zusammengetragen und erst im zweiten Schritt konsolidiert und strukturiert

 

Queensland Maschinen-Stempel

Dieser Stempel-Typ ist erst seit 1906 für die Australischen Staaten in Verwendung. Als früheste Verwendung gilt zur Zeit der 13. Juli 1906 in Brisbane. Diese Stempel waren parallel zu den Duplex- und Datums-Stempel im Einsatz.

Neben Brisbane hatten später dann auch Cairns und Warwick entsprechende Maschinen im Einsatz. Weitere Orte folgten erst Ende 1912.

Mir liegen nur Stempel-Ausschnitte vor, die nur Teile des Schriftbandes mit “QUEENSLAND” innerhalb von sechs parallelen Linien enthalten. Eine Eindeutige Identifizierung ist nicht möglich.

 

Type M1:

.

..

Type M2:

.

.

Type M3(a):

.

Type M3(b):

.

.

Type M3(c):

.

.

Type M4(a):

.

.

Type M4(b):

QLD Canc Type Date 4b

.

Der linke Teil ist eindeutig Type 4 b, der “Strichcode” rechts ist nicht eindeutig bestimmbar.

Bei Typ 4b befindet sich der runde Orts-Datums-Teil auf der linken Seite, beim Typ 4a auf der rechten.

Bei 4b besteht dieser Teil aus zwei konzentrischen Kreisen mit dem Datums-Balken in der Mitte. Oben BRISBANE und unten QUEENSLAND. In der Mitte Datum und Uhrzeit in der Form: 16.JAN. 12. 3-PM

Auf der rechten Seite gibt es 6 Balken mit QUEENSLAND in der Mitte. Bei Typ 4b und 3c sind die Balken ca. 45mm lang, bei Typ 4a ca. 40mm.

Natürlich findet man selten die vollständige Breite. Leider gilt diese auch für die 6 Ballken übereinander.

QLD Canc Machine 4b

 

Durch Anlegen kann man schön sehen, ob die Höhe der einzelnen Balken übereinstimmt.

Die Länge bei dieser Collage ist genau 40 mm. Da aber weder rechts noch links das Ende sichtbar ist, darf man von 45 mm ausgehen.

Auch die Länge der beiden Strich-Fragmente vor und nach QUEENSLAND sind in 4a und 4b unterschiedlich lang. Aber auch hier bedarf es entsprechendem Vergleichsmaterial.

.