Von diesen Marken besitze ich “nur” 25 Dubletten. Die Ausbeute an unterschiedlichen Typen und Flaws wird somit voraussichtlich geringer ausfallen.

QLD WT4 1s colors

 

Im Michel-Katalog gibt es die Farben lila (links) und violett (rechts). Lila gibt es nur mit dem Wasserzeichen C3Q und violett nur mit RCA.

Stanley Gibbons unterscheidet lila in bright, dull und bright mauve. Bright mauve gibt es dort auch für das Wasserzeichen RCA.

Bei Scudder werden extrem viele Abstufungen gelistet einzelnen Perioden oder Monaten zugeordnet.

Dieses Design basiert auf der 5d von 1895 mit zwei Wertziffern abgeleitet.

Nicht alle Kennzeichen sind immer erkennbar. Der Anschein spricht somit von mehreren Dies. Ohne Beleg geht man aber von nur einem Die mit vier Typen aus.

Type 1:

QLD WT4 1s Type 1

 

Auf dieser Marke sind alle drei Kriterien zu erkennen:

  • Im rechten Rahmen gibt es auf der Höhe des zehnten Punktes eine Ausbuchtung / Verdickung
  • in der rechten unteren Ecke gibt es eine kleine Ausweitung
  • unter der Ziffer unten links sind vier bis fünf Punkte vergrößert und/oder verbunden

 

Type 2:

QLD WT4 1s Type 4

 

Am oberen Rand gibt es oberhalb vom zweiten “N” von “QUEENSLAND” eine Delle über eine Breite von zwei Punkten.

Der Punkt über dem “U” bricht aus.

Diese Abbildung zeigt Type 4 und nicht Type 2, da die angesprochenen Dellen bei Type 2 erheblich intensiver ausfallen (mir aber nicht vorliegen)

Type 3:

QLD WT4 1s Type 3

 

Auch gibt es drei Kriterien, die teilweise nur im direkten Vergleich erkennbar sind:

  • Das “S” neben der Ziffer oben rechts hat oben einen relativ gerade Strich, der nicht wie sonst am Ende nach unten geboren ist
  • Im Rahmen oben links ist häufig der zweite Punkt mit der inneren Rahmenlinie verbunden
  • Unten rechts ist der Rahmen über eine Länge von drei Punkten leicht verdickt

 

Type 4:

QLD WT4 1s Type 4

 

Über dem “U” und dem zweiten “N” von “QUEENSLAND” findet man leichte Dellen. Dies entspricht Type 2 ist hier aber schwächer ausgeprägt.

Zusätzlich kommt bei Type 4 hinzu, dass das “S” oben links einen weitestgehend geraden oberen Strich ausweist. Im Vergleich zum “S” oben rechts ist dies gut zu erkennen.

Wie bei Type 3 ist auch hier der Rahmen unten rechts über drei Punkte verdickt.

 

 

 

keine Beispiele

Flaws:

Es wurde offensichtlich ein Master Electro verwendet. Daher gibt es die Flaws immer auf zwei Positionen.

No. 14 / 74

QLD WT4 1s Flow 14 74

 

Auf der linken Marke gibt es am Kringel links neben der “1” ein zusätzlichen Strich nach unten.

No. 24 / 84

QLD WT4 1s Flow 24 84

 

“QU” in “QUEENSLAND” sind unten verbunden

Flaw 25/85:

QLD WT4 1s Flow 25 85

Die obere Kurve des “S” von “QUEENSLAND” ist merklich verdickt.