Von diesen Marken besitze ich “nur” 47 Dubletten.

QLD WT4 6d

Im Michel-Katalog gibt es die Farben (gelb)grün für die oben abgebildete Marke mit WMK C3Q und grün für das WMK RCA. Bei Stanley Gibbons gibt es neben green und yellow-green noch bright green.

Wie auch bei den anderen anderen Ausgaben mit Ziffern in vier Ecken wurde auch dieses Design aus den früheren Marken 6d mit zwei Wertziffern abgeleitet. Im Gegensatz zu anderen Wertstufen wurde eine 6d mit nur zwei Ziffern aber nie an die Postschalter gebracht.

Die 1:

Die meisten Kriterien sind in mehreren Typen enthalten und konnten teilweise noch nicht zweifelsfrei identifiziert werden.

Type 3:

QLD WT4 6d Type III

 

Wie in Type 1 ist auch in Type 3 die “6” in der linken oberen Ecke eindeutig von der horizontalen, wie auch von der vertikalen weißen Linie abgesetzt.

Zusätzlich in Type 3 ist, dass in der rechten oberen Ecke die weiße horizontale Linie in den dunklen Rand hineinragt.

Type 4:

QLD WT4 6d Type 4 Oben Links

 

Nur im direkten Vergleich ist zu erkennen, was Scudder mit “die 6 kippt zum senkrechten Rand” gemeint hat. Ggf. entsteht dieser Eindruck nur durch Berührung oben. Für mich hat aber auch tatsächlich durch die Lage des dunklen Ovals in der “6” den Eindruck einer Schräglage.

Dieses Kriterium gibt es bei den Typen 2 und 4, wogegen bei 1 und 3 sowohl oben als auch links ein klarer Zwischenraum besteht.

QLD WT4 6d Type 4 Unten Rechts

 

Im Gegensatz zu Type 2 gibt es eine Verbindung von der “6” in der unteren rechten Ecke mit der ovalen weißen Linie.

Zusätzlich sind der 7. und 8. Punkt von unten manchmal miteinander verbunden. Hier ist dies nur angedeutet.

Die 2:

Type 4:

QLD WT4 6d Die 2 Type 4

 

Bei Die 2 gibt es nur Type 4, die besonders herausgestellt wird.

Ich hier ist ein direkter Vergleich erforderlich.

Im Type 4 (linke Abbildung) ist der Kringel im Ornament links neben der “6” in der rechten oberen Ecke geschlossen. Ansonsten ist der Kringel offen, wie in der rechten Abbildung.

Wichtig ist auch, dass die Linien hier eindeutig dicker sind.

Die 3:

Type 2:

QLD WT4 6d Die 3 Type 2

 

Zur eindeutigen Identifikation darf die Marke oben rechts nicht gestempelt sein. Nur so erkennt man ohne Zweifel den dunklen Fleck im Ober Bogen der “6” in der rechten oberen Ecke.

Oben links ist die “6” nach links geneigt und oben mit der weißen Linie verbunden. Genau am Tangential-Punkt gibt es einen dunklen Punkt.

 

 

 

keine Beispiele

Flaws:

No. 5

QLD WT4 5d Flaw 5

 

Am rechten rutscht der neunte Punkt von oben (dort wo das Spiral-Ornament beginnt) zum rechten Rand.

No. 61

QLD WT4 5d Flaw 61

 

Die linke obere Ecke ist derart beschädigt, dass die Verbindung zwischen weißen Linien und Rahmen verloren gegangen ist.

mit Wasserzeichen RCA

Flaw 17:

QLD WT4 6d Type 3 Flaw 17

Im Gegensatz zu Flaw 15 gibt es bei Flaw nur eine Lücke (und nicht zwei) in der dunklen ovalen Linie über dem “I” von “SIX”.
Zusätzlich fehlen in der oberen rechten Ecke 0,5 mm des inneren farbigen Rahmens in jede Richtung.
Dies konnte ich allerdings nicht feststellen.