Vor einiger Zeit habe einige alte Briefe-Fragmente erworben. Nachdem ich festgestellt habe, dass viele an die gleiche Adresse in Tasmanien gingen, fing ich an diese zu analysieren.

Die Briefe gingen an William Johnstone in Launceston, Tasmanien.
war William Johnstone ein Händler für Wein und Spirituosen.
1841 verließ er Im Alter von 22 Jahren gemeinsam mit seiner Frau Somerset, England. Er hat dann diesen Großhandel 1842 gegründet, der zunächst 47 St John Street platziert war und dann an die Ecke St John und Cimitiere Street umzog.
Er starb 1872 am 29. Mai im Alter von 53 Jahren.

16. Februar 1844 von Sydney nach Launceston

Johnstone 1844

 

Beim Stempel PAID SHIP LETTER / Krone / FE 16 / 1844 / SYDNEY handelt es sich um den Stempel-Typ SL2, der vom 19.5.1838 bis zum 4.3.1846 Gültigkeit besaß. 1844 war parallel der Typ SL3 gültig; dieser unterscheidet sich aber durch eine größere Krone (hier nicht sichtbar) und und größere Buchstaben und Ziffern für das Datum.

Rechts neben dem Stempel findet man einen handschriftlichen Vermerk, welcher wie ein “H” aussieht. Durch Vergleich mit anderen Briefen in der Literatur ist aber klar, dass es sich hierbei um ein “4” handelt.

4d war zu diesem Zeitpunkt die Gebühr für einen Inlandsbrief. Ab dem 1. Januar 1850 mussten für einen Brief von New South Wales diese Inlands-Gebühr zusätzlich zur üblichen Gebühr (ship letter rate) gezahlt werden.

Siegel Sydney 1844

Unten sieht man ein Siegel, welches ein Wappen mit einem Baum enthält.

Aktuell habe ich keine Informationen zu diesem Siegel.

Per Shamrock

Hiermit wird angegeben, mit welchem Schiff dieser Brief transportiert wurde. Zu diesem Schiff findet man   Informationen im Buch “Ferry to Tasmania: A Short History” von Peter Plowman.

Shamrock Paddle Steamer

Dieser Raddampfer der Hunter´s River Steam Navigation & Co hat seit September 1842 die Arbeit aufgenommen. Bis zu diesem Zeitpunkt war nur der Raddampfer Seahorse aktiv. Die Shamrock wurde in England gebaut und erreichte Sydney am 18. Oktober 1841.

Die Shamrock hatte eine Verdrängung von 200 BRT und einen eisernen Rumpf.

Zunächst war sie zwischen Sydney und der Moreton Bay in Sydney aktiv. Ab Ende des Jahres ging es dann aber auch nach Melbourne und Launceston. Als die Seahorse außer Dienst genommen wurde, war die Shamrock das einzige Schiff auf dieser Route und fuhr dies alle zwei Wochen.

Passagier-Listen gibt es auf http://www.blaxland.com/ozships/alpha/pass/s334.htm .

Allgemeine Quelle für die Schifffahrt in Australien ist  http://www.blaxland.com/ozships/index.htm .

Über die Liste der Abfahrten erkennt man, dass die Shamrock am 16. Februar 1844, dem Stempel-Datum, Sydney verlässt mit Kurs auf Launceston. Die Reise dauert üblicher Weise 4 Tage.

Inhalt

Wie üblich besteht dieser Brief aus einem gefalteten Blatt Papier, dass somit eine Seite für die Adresse und die Stempel und drei Seiten für den Text beinhaltete.

Seite 1

Johnstone 1844 Seite 1

 

Oben rechts steht mit 15. Feb. 1844 das Datum; der Brief wurde somit einen Tag vor dem Versand geschrieben.

Es geht mehrfach um “Wheat” (Weizen). Hier wird eine Lagerhaltung oder Bevorratung angeboten (“offer to store”. Unten steht noch “any quantity”, d.h. jede Menge. Ganz unten wird man noch konkreter: Es geht um ½ einer Einheit, die ich nicht lesen kann, und “wenn weniger, dann 4.000 Bushel”.

Ein “Bushel” ist entweder ein Scheffel oder ein Hohlmaß, welches 35,2 Liter entspricht.

Der Empfänger ist ein Großhändler für Wein und Spirituosen. Ggf. hat er auch selber gebrannt und benötigt hierfür den Weizen. Ich könnte mir vorstellen, dass der Weizen in Säcken geliefert wird. Ggf. ist das Maß dennoch “Bushel”.

Spannend ist noch die Unterschrift:

Jo Moody

Man findet einen Farmer “John Moody” aber leider nichts gesichertes.

Seite 2

Johnstone 1844 Seite 2

 

Diese Seite ist jetzt von einem Lesley Moody unterschrieben, über den ich leider auch nichts in Erfahrung bringen konnte.

Der Inhalt der Seite ist auch nicht weiterführend. Es geht um Schafschur, um Schwierigkeiten aus denen man wieder herausgekommen ist und dass man liebe Grüße sendet. Dieser Teil hat mit dem geschäftlichen von der ersten Seite nichts zu tun.

Johnstone 1844 Seite 3

 

ggf. ist dies nicht die dritte Seite, ist zu prüfen.

Hier sind jetzt längere Passagen lesbar.

 

 

 

 

 

 


14. März 1851 von Sydney nach Launceston

NSW PAID SHIP LETTER

 

Beim Stempel PAID SHIP LETTER / Krone / MR 14 / 1851 / SYDNEY handelt es sich um den Stempel-Typ SL4, der vom 14.1.1851 bis zum 26.4.1852 Gültigkeit besaß. Dies war der letzte Stempel dieser Art und wurde zurückgezogen, als zum 1. Mai 1852 die Vorauszahlung mit selbstklebenden Marken verpflichtend wurde.

Unter dem Ort “Launceston” steht noch als Kolonie “V. D. Land” für Van Diemens Land. Die Umbenennung in Tasmanien erfolgt erst viel später.

Rechts neben dem Stempel findet man einen handschriftlichen Vermerk, welcher wie ein “H” aussieht. Durch Vergleich mit anderen Briefen in der Literatur ist aber klar, dass es sich hierbei um ein “4” handelt.

4d war zu diesem Zeitpunkt die Gebühr für einen Inlandsbrief. Ab dem 1. Januar 1850 mussten für einen Brief von New South Wales diese Inlands-Gebühr zusätzlich zur üblichen Gebühr (ship letter rate) gezahlt werden.

NSW PAID SHIP LETTER Reverse

 

Leider konnte ich hier keine Text-Sequenzen aber vielleicht ist ein Besucher ja erfolgreicher und lässt uns an seinen Erkenntnissen teilhaben.